Startseite

Der stets steigende Wohnflächenbedarf pro Person verbraucht viel Boden und fördert die Zersiedlung. Es braucht immer mehr Wohnraum auf immer weniger freiem Bauland. Dies muss möglichst ohne Auswirkungen auf die umliegenden Grünzonen geschehen.

Deshalb ist es unvermeidbar in die Höhe zu bauen. Dies tut man im städtischen Raum zwar schon seit geraumer Zeit, jedoch muss das nun auch in der Agglomeration geschehen.

Um Sorgsam mit dem Landschaftsbild umzugehen, muss auf viele Aspekte Rücksicht genommen werden. Man kann die Gebäude zum Beispiel begrünen. Damit fördert man einerseits die Erhaltung der Grünflächen, andererseits bietet man den Bewohnern, von eben diesen Bauten, eine Lebensqualität Steigerung.